Neptunbrunnen

Neptun von vorne

Neptun von vorne

Der Neptunbrunnen ist Teil eines Wasserkreislaufs:
Hier strömt das Umwälzwasser vermischt mit zugeführtem Frischwassers heraus.

Die Skulptur ist eine Darstellung des Neptun und wurde von dem Bildhauer Prof. Carl Burger angefertigt.

Neptun ist der römische Wassergott, der seit dem 16. Jahrhundert bevorzugt als Brunnenplastik eingesetzt wurde.

Dieser Neptun ruht mit stolz erhobenem Haupt auf einem schweren Steinsockel, der von Putten getragen wird. Mit Putten bezeichnete man in der Kunst des Barock kleine Knabenfiguren.

Zwei der Putten tragen die Plattform, auf der Neptun sitzt und aus der Mitte der Plattform zwischen den beiden schießt ein kräftiger, flacher Wasserstrahl heraus.

Putten

Spiegel

Kleine Männkes

Die Putten, das sind knabenhafte Wesen, halten einen Wasser-Massagestrahl in Position, damit das Wasser den Rücken- oder Nackenbereich der Badenden, die sich darunter stellen, massiert kann.

Viel Spaß scheint das den Putten jedoch nicht zu bereiten, wenn an ihren Gesichtausdruck betrachtet.

Die Putten sind eigentlich Schwabier, die lieber Steine werfen würden und haben absolut keinen Bock den Neptun zu tragen, wie man es an ihrem Gesichtsausdruck auch sehen kann.

Neptun-Täger

Neptunträger

Schwabier

Hier noch mal die Putten/Schwabier aus der Nähe.

Neptun von der Seite

Neptun von der Seite

Seitenansicht

Neptun von der Seite in voller Größe.