Die große Halle

Sprungbrett am Eingang

Das Männerbad

Die große Halle empfängt den Besucher mit majestätischer Würde: Hell freundlich und strahlend, wenn auch etwas distanziert!

Die schönen Bögen, der immens große Raum nach oben, die Marmorwände und dazu die Skulptur entfalten ihre geballte Wirkung von Großartigkeit und Glanz vergangener Zeiten.

Ein wenig stören die Kette zur Abgrenzung des Barfußbereichs sowie das grelle Absperrhütchen...

Im Eingang

Sprungbrett Blick nach links

Nach links geblickt

Ein Blick nach links zeigt, dass das Becken nicht rechteckig ist, sondern an der Stirnseite in einem sanften Bogen geführt ist. Die Umkleidekabinen mit ungeraden Zahlen sind auf der linken Seite, die mit geraden Zahlen auf der rechten Seite - auf zwei Etagen angeordnet.

Das Bogenprinzip ist auch hier präsent in Form von sich wiederholenden Mauerbögen, die als verschönernde Dekoration oberhalb der Umkleidekabinen angeordnet und in dezentem Gelb gehalten sind.

Einen kraftvollen Kontrast dazu bilden die roten Streifen sowie das schmiedeeiserne dunkle Geländer.

Von oben

Herrenhalle von oben

Herrenhalle von oben

Von oben zeigt sich das Bad in all seiner majestätischen Pracht: Raum, Licht und zurückhaltende Farben lassen dem türkisfarbenen Becken den Vortritt. Das ganze wird umrahmt von liebevoll und ordentlich angeordneten Bögen unter einer Kuppel in pastell-goldenem Ton.